Informationen Empfangsberichte - 
Sie möchten uns eine Rückmeldung zu dem Empfang unserer Sendungen geben?
Dann erhalten sie hier alle notwendigen Informationen!

Die richtige Erstellung eines Empfangsberichtes

 

Bei allen größeren Kurzwellenrundfunksendern wird die Zahl der monatlich eingehenden Hörerbriefe und Empfangsberichte peinlich genau gezählt. Dazu werden auch sogenannte "Rennlisten" veröffentlicht, die z. B. exakt aufzeigen, welcher Sprachendienst in welchem Monat wie viele Zuschriften bekommen hat. Die Quote der monatlich eingehenden Hörerpost hat in der Kurzwellenrundfunkbranche exakt die gleiche Bedeutung, wie die Einschaltquoten bei unseren heimischen Fernsehanstalten. Die Quote hat dabei mehr Bedeutung, als alles andere. Allein die Quote entscheidet, welche Sendungen bzw. Sprachendienste verkleinert bzw. eingestellt und welche weitergeführt werden. In den jeweiligen Presseerklärungen spricht man dann von "nachlassendem Hörerinteresse" bei Kürzungen und von "mangelndem Hörerinteresse" bei Streichungen.

Daher gilt weltweit: Ihr Empfangsbericht ist stets sehr willkommen:

Alle Kurzwellensender der Welt sind infolge der diversen, unberechenbaren Launen der ionosphärischen Bedingungen geradezu darauf angewiesen, regelmäßig aus allen Teilen ihrer Zielgebiete zu erfahren, wie gut die Sendungen funktechnisch "rübergekommen“ sind, ob es Störungen gab, etc... und (last but not least) wie die Programminhalte aufgenommen wurden. Manche Stationen haben sogar ein eigenes Monitor-Netz installiert, das regelmäßig über die Empfangsqualität berichtet. Dieses Monitoren-System ergänzt die Empfangsberichte der Hörer, kann sie aber mit Sicherheit nicht ersetzen.

Die "klassische Reaktion“ eines Rundfunkhörers auf eine Sendung ist der Hörerbrief, in welchem er dem Sender seine Meinung zu einer Sendung oder zum Programm allgemein mitteilt. Solche stellungsbeziehenden bzw. hinterfragenden Briefe sind auch bei Kurzwellensendem sehr willkommen.

Aber: Der klassische Hörerbrief muss bei Kurzwellensendern noch durch den sogenannten Hörerbericht / Empfangsbericht / Reception Report ergänzt werden.

Der Sender will unbedingt wissen:

  • Wann Sie (Tag, Uhrzeit) gehört haben

  • Von wo aus (Land, Ort) Sie gehört haben

  • Welche Sendung (Sprache, Thema) Sie gehört haben

  • Auf welcher Frequenz (Wellenlänge) Sie gehört haben

  • In welcher Empfgangsqualität (SINPO-CODE) der Sender bei Ihnen ankam sowie

  • Mit welchem Empfänger und mit welcher Antenne Sie gehört haben

Dazu geben einzelne Sender Empfangsberichtsvordrucke aus, die man während des Empfangs entsprechend ausfüllt, so z. B.

  • Radio HCJB (normale Empfangsberichtsvordrucke und Empfangsberichte in Form von portogünstigen Aerogrammen)

  • Radio Korea International

  • Radio China International

  • und viele, viele andere Stationen

Autor: Dieter K. Reibold